Anlässlich der Freisprechungsfeier, die am 27. 01. 2012 in der Kantine im Finanzamt Rendsburg stattfand, konnten 22 Mechatroniker für Kältetechnik den Gesellenbrief aus den Händen vom Obermeister Klaus Oelrichs entgegennehmen. Von 24 Teilnehmern an der Gesellenprüfung haben 22 die Ausbildung bestanden, dies sind 93 %. Klaus Oelrichs bat die jungen Leute in Zukunft das Erlernte zu vertiefen und sich möglichst umfangreich fortzubilden.

Anne-Kathrin Dockhorn, Abteilungsleiterin des Berufsbildungszentrums am Nord-Ostsee-Kanal, erklärte, dass die Junggesellen nun von ihren Pflichten der Ausbildung frei gesprochen seien. In ihrem Grußwort ging Frau Dockhorn auf drei Kompetenzbereiche ein, die die Junggesellen  vermittelt bekommen hätten. Die Fachkompetenz (Fachwissen), die Sozialkompetenz (Teamwork und der Umgang mit Kunden etc.) sowie die Methodenkompetenz, die aufzeige, wie ein Ziel zu erreichen sei.

In seiner  Festansprache ging der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Flensburg, Udo Hansen, auf die demografischen Herausforderungen ein. Fachkräfte finden und Fachkräfte binden werde in Zukunft für das Handwerk überlebenswichtig werden. Die seit nunmehr zwei Jahren laufende Imagekampagne des Handwerks bezeichnete er als Erfolgskampagne. Besonderen Dank zollte er dem Gesellenprüfungsausschuss. Ohne dessen ehrenamtliches Engagement seien die umfangreichen Prüfungstätigkeiten nicht denkbar. Die drei Innungsbesten sind:

1. Sascha Marcel Mikonauschke, Uetersen
Kälte24-7 – Frehn Gastronomietechnik, Wedel

2. Malte Siewert, Alt-Ratjendorf
Dohrmann Kältetechnik, Kiel

3. Fabian Gaczmanga, Büchen
Arctos Industriekälte AG, Sörup